logo mL test
Stadtwerke
Intersport
Hansestadt

Ein Jahr voller Erfolge und der Weg zu künftigen Zielen

Der Wasserspringerclub Rostock e. V. (kurz WSC) hat im vergangenen Jahr eine beeindruckende Bilanz an sportlichen Erfolgen vorzuweisen. Von nationalen Meisterschaften bis hin zu internationalen Wettkämpfen konnten die Wasserspringerinnen und -springer des Vereins zahlreiche Medaillen und Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. So erhielt unser Wasserspringerclub die Auszeichnung "Deutschlands erfolgreichster Jugendstützpunkt", erlangte vier Medaillen bei der Jugendeuropameisterschaft und konnte erfolgreich Jugendsportlerinnen und -sportler im Erwachsenenbereich etablieren. Die WM-Qualifikation von Jette Müller und die damit verbundene Chance auf einen Olympia-Quotenplatz für Paris 2024 waren ein weiterer Höhepunkt für unseren Verein.

Besondere Athleten - Talente im Rampenlicht

Die Erfolge unseres Vereins sind natürlich nur durch die außergewöhnlichen Leistungen seiner einzelnen Athletinnen und Athleten möglich. Neben Jette Müller haben sich die amtierenden Jugendeuropameister im Turm-Synchronspringen Espen Prenzyna und Ole Rösler, die JEM-Medaillengewinner Emily Steinhagen und Finn Awe sowie der JEM-Finalist Iven Prenzyna als herausragende Talente im Wasserspringen etabliert und tragen damit maßgeblich zum Erfolg des Vereins bei.

Internationale Teamdynamik - gemeisterte Hürden durch Zusammenarbeit

Die professionelle Betreuung und Förderung der Athleten wird durch ein engagiertes siebenköpfiges Trainerteam sichergestellt. Jede Trainerin und jeder Trainer bringt dabei seine individuellen Stärken und Fachkenntnisse ein, um die Sportlerinnen und Sportler optimal zu fördern. Beim WSC Rostock liegt die Verantwortung für die Hochleistungssportlerinnen und -sportler in den Händen von Bundesstützpunkttrainer Michail Sachiasvili, einem gebürtigen Georgier. Seine Expertise und Leitung sind entscheidend für die Entwicklung der Kadersportlerinnen und -sportler. Im Bereich des Nachwuchstrainings kümmern sich Viachaslau Khamulkin, Wenke Warninck und Lucas Orlowski um das Aufbau- und Anschlusstraining. Simone Pietsch arbeitet als Landestrainerin in Kooperation mit Carolin Dreiucker und Vita Valko, um den Übergangsbereich vom Grundlagen- zum Aufbautraining zu gestalten. Entscheidend in allen Stufen der Talenteförderung ist die Unterstützung durch ehrenamtliche Übungsleiterinnen und -leiter, ohne deren Engagement das alltägliche Training in der Form nicht möglich wäre. Das Trainerteam erfährt in diesem Jahr durch die Schwangerschaftsvertretung von Lidiya Chernykh für Wenke Warninck und Carolin Dreiucker eine zusätzliche Unterstützung. Besonders erwähnenswert ist außerdem die Anstellung der aus Belarus stammenden Trainerkollegen Viachaslau Khamulkin und Vita Valko, die trotz anfänglicher sprachlicher Hürden nahtlos in das Team integriert wurden. Durch den gemeinsamen Einsatz, den starken Teamgeist und den Willen zur Verständigung, sowie durch die gemeinsame Leidenschaft für das Wasserspringen entwickelte sich eine effektive Kommunikation, die mittlerweile reibungslos funktioniert. Die Zusammenarbeit der belarussischen Trainer mit dem restlichen Team zeugt von der internationalen Teamdynamik im Verein.

Ziele für die Zukunft - Ambitionen für weiteren Erfolg

Trotz der aktuellen Erfolge ruht sich der Verein nicht auf seinen Lorbeeren aus. Die Ziele für die Zukunft sind klar definiert und beinhalten sowohl sportliche Höchstleistungen als auch die Förderung neuer Talente. Durch die hervorragende Arbeit im Nachwuchsbereich des WSC stehen in den kommenden Jahren vielversprechende Talente bereit, um in den Anschlussbereich aufzusteigen. Das Ziel ist klar: Ein beeindruckendes Team soll bei den kommenden Jugend-Europameisterschaften für Furore sorgen. Ein weiterer entscheidender Meilenstein steht bevor, denn die Aussicht auf den Erwerb eines Olympia-Quotenplatzes ist zum Greifen nah. Sollte dieses Ziel erreicht werden, rückt die lang ersehnte Olympia-Teilnahme in den Fokus der Vereinsagenda. Besondere Hoffnungen ruhen hierbei auf Jette Müller, die mit ihren herausragenden Leistungen das Potenzial zur olympischen Teilnahme verkörpert. Die gesamte Vereinsgemeinschaft blickt gespannt auf die bevorstehenden Herausforderungen im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich und arbeitet mit Hochdruck daran, diese Ziele Wirklichkeit werden zu lassen.

Lucas Orlowski

Der WSC Rostock träumt wieder olympisch

Mit Jette, Espen und Ole wurden am vergangenen Mittwoch gleich drei Rostocker Talente ins...

Das Wasserspringen ist uns lieb und teuer

Aktive und ehemalige Wasserspringer und Wasserspringerinnen haben immer einen Blick für ihre...

Verbunden mit dem IST

Wasserspringer sind ihrer Sportart in der Regel auf die eine oder andere Art und Weise für immer...

Wer springt was und in welcher Ausführungsart?

Die Bezeichnung der Sprünge, die ein Wasserspringer absolviert, ist international. Sie ist aus...

Geschichten, die das Wasserspringen schrieb

Beim Internationalen Springertag bat einmal eine Trainerin die Schiedsrichterin, den Wettkampf...

Sportliche und andere Wege

Wasserspringen ist eine Sportart, die selbst bei Sportinteressierten nicht so sehr im Focus steht....

Aktueller Stand der Nationalmannschaft und ihrer Olympiaqualifikation

Die Wasserspringerinnen und Wasserspringer der deutschen Nationalmannschaft sind mit insgesamt 5...

Ein Jahr voller Erfolge und der Weg zu künftigen Zielen

Der Wasserspringerclub Rostock e. V. (kurz WSC) hat im vergangenen Jahr eine beeindruckende Bilanz...

                Die "Geheimzahlen" der Wasserspringer

                Die "Geheimsprache" genauestens zu erklären bedeutet, das "Geheimnis" einer Sportart aufzudecken,...

                Nichts ist so beständig wie die Veränderung

                Das Wasserspringen ist eine traditionelle Sportart. Es ist seit 1904 Teil des Olympischen...

                Die "Geheimzahlen" der Wasserspringer

                Die "Geheimsprache" genauestens zu erklären bedeutet, das "Geheimnis" einer Sportart aufzudecken,...

                Nichts ist so beständig wie die Veränderung

                Das Wasserspringen ist eine traditionelle Sportart. Es ist seit 1904 Teil des Olympischen...
                Wir benutzen Cookies

                Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.